Lost and Found in Tbilissi

von Rike Reiniger

©Goethe Institut Georgien

Die Anfrage des Goethe-Instituts Georgien flatterte überraschend und kurzfristig ins Postfach: Ob ich zum Tag des Buches für eine Lesung nach Tbilissi kommen könnte? Ein Blick in den Kalender und: Super! Ich komme! Dann noch ein Blick auf das Kleingedruckte der Einladung: eine Lesung für 6-12jährige Kinder mit Sprachkenntnissen auf dem Niveau von A1-A2. Oh je. Eine solche Altersspanne? Welches Buch kann das leisten? Und was ist nochmal A1-A2?

Moment … mein erstes Theaterstück! Ich hatte als Dramaturgin für den Spielplan der Landesbühnen Sachsen ein zweisprachiges Kinderstück gesucht, nicht gefunden und schließlich selbst geschrieben: „Lost and Found: Ein Herz und andere Dinge“.

August muss aufräumen. Das Chaos in seinen Einzelteilen vom Schraubenzieher bis Zahnbürste ist allerdings unmöglich zu bewältigen. Da schneit Judy herein, die nicht nur mit ihrem organisatorischen Furor nervt, sondern auch mit ihrer weitestgehend unverständlichen Sprache. Sie baut ein Fundbüro für die herumliegende Unordnung auf. Dabei kommt es zu tragischen Missverständnissen, im Verlaufe derer August sich in eine Prinzessin verwandelt und Judy ihr Herz verliert. Doch auch wenn im Fundbüro kein Herz abgegeben wurde, schafft es August die Katastrophe abzuwenden. Er legt Judy sein Herz zu Füßen! Und plötzlich spielt die fremde Sprache überhaupt keine Rolle mehr!

Mehr lesen

10 Fragen an unsere SpreeautorInnen: Tanja Székessy


………………………………………………………………………………………………………..
Name: Tanja Székessy
geboren in:  Berlin
seit wann in Berlin: von Anfang an
………………………………………………………………………………………………………..

1. Was sind die drei Lieblingsbücher deiner Kindheit?

1) Grimms Märchen, illustriert von Iben Clante, 2) Higgelti Piggelti Pop von Maurice Sendak, 3) Geschichte Nr.1 von Eugene Ionesco & Etienne Delessert 

2.  Wie kam es zu deinem Berufswunsch Illustratorin – und wie bist du es geworden?

In meiner Familie gab es viele Künstler und Zeichnende, entsprechend hoch standen auch die Werke der Kinder im Kurs. „Du wirst bestimmt mal Malerin“ habe ich oft gehört, vermutlich war mein Weg auch ein Erfüllen dieses Bildes. Aber unsere Bilderbücher zuhause und die Zeichnungen meiner Mutter und meiner Großmutter bewunderte ich wirklich sehr, ich wollte das unbedingt auch können. Und da es mir immer Freude machte, trug mich das Zeichnen durch die Schulzeit, an die Hochschule, zu den Büchern, zu allen Orten und Aufgaben des Zeichnens.

Mehr lesen

Preisregen!

©Ravensburger Verlag

Cally Stronk hat den Preuschhof Preis für Kinderliteratur 2019 für das Buch Theo und der Mann im Ohr aus dem Ravensburger Verlag erhalten.
Die Wilhelmsburger Lesewoche „Die Insel liest“ und die Preuschhof-Stiftung vergeben seit 5 Jahren den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur.
Der Preis ist mit 1000,- € dotiert und prämiert das beste Erstlesebuch.

©Luftschacht Verlag

Nele Brönners Bilderbuch Begel der Egel ist zu einem der 25 Schönsten Bücher 2019 gekürt worden. Seit über 60 wählt die Jury der Stiftung Buchkunst in einer zweistufigen Jurytagung die Schönsten Bücher des Jahres aus. Ausgezeichnet werden Bücher deren Gestaltung und Herstellung vorbildhaft ist.