Links im Oktober

© Halina Kirschner/Katja Spitzer

Ausstellung

Die Illustratorinnen Halina Kirschner und Katja Spitzer zeigen unter dem Titel „Überwiegend Bilderbücher“ Bilder aus Büchern in Oelsnitz im Erzgebirge. Am 25. Oktober, um 19 Uhr wird die Ausstellung im Heinrich-Hartmann-Haus eröffnet. Die Ausstellung geht vom 25. Oktober bis zum 8. Dezember.
09376 Oelsnitz/Erzgeb., Untere Hauptstr. 16
www.heinrich-hartmann-haus.de
Do 9 bis 17 Uhr Fr, Sa, So 14 bis 18 Uhr

©Kirsten Reinhard
Mehr lesen

Frauenpower und weibliche Vorbilder

Wir freuen uns über einen tollen Gastartikel (Auszug) von Heike Brillmann-Ede. Der vollständige Beitrag erschien ursprünglich unter dem Titel „SICHTBAR werden — und bleiben!“ im Eselsohr April 2019. Wir dürfen den Text auszugsweise auf dem Spreeautoren Blog veröffentlichen. Vielen Dank an Heike Brillmann-Ede und das Eselsohr.

Weibliche Vorbilder werden gebraucht. JA, und schön, dass die #MeToo-Debatte geholfen hat, das Thema erneut ins Bewusstsein zu rücken. Diskussion bis zum Kampf treibt Frauen seit Jahrhunderten an: Wie schaffen wir es, endlich gleichgestellt und gleichbehandelt zu werden? Weltweit. Unbedingte Voraussetzung ist das Benennen derjenigen, die vorangehen. Denn Sichtbarkeit ermöglicht Identifikation. Ein Blick in die Buchwelt lässt hoffen, dass das aktuelle Engagement nachhaltig gedacht ist.

Von Heike Brillmann-Ede

Gelungen ist der Überblick, den Marta Breen (Text) und Jenny Jordahl (Illustraion) in Rebellische Frauen präsentieren. Weit gespannt ist der historische Bogen: von 1840, als beim inter- nationalen Anti-Sklaverei-Kongress in England die Frauen zwar zuhören, aber nicht mitreden durften, und wenig später Amerikanerinnen in einem Manifest die Gleichberechtigung von Mann und Frau forderten – bis hin zu Malala, der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin, und #MeToo. Neben mitreißenden Einzelporträts geben die farbthematisch gestalteten Dop- pelseiten Aufschluss über die Ziele: Befreiung aus männlicher Vormundschaft, Wahlrecht und politische Teilhabe auf allen Ebenen, das Recht auf Bildung und gleiche Bezahlung, gegen die Unterdrückung durch die Religion und für das Recht auf Verhütung, Abtreibung und sexuelle Orientierung. Viel wird erreicht, wenn nur eine vorangeht!

Mehr lesen