Sommerpause bis August

©Katja Spitzer

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Blog macht Sommerpause! Wir melden uns im August mit spannenden Artikeln, Interviews und Links zurück. Haben Sie Anregungen, Tipps und Kritik? Wir freuen uns auf Feedback.

Einen schönen Sommer wünscht die Spreeautoren Blogredaktion Salah Naoura, Bianca Schaalburg, Constanze Guhr und Katja Spitzer.

Links im Juni

Aus unserem Netzwerk
Vom 20.05.2019 bis 26.05.2019 hatte Nina Petricks neue Radiogeschichte „Hilfe, die Kita ist geschlossen!“ in der Reihe Ohrenbär (Radio Berlin Brandenburg 88,8) Premiere. Gelesen wird die Geschichte von Katja Hensel und ist jetzt als Podcast abrufbar.

Am Montagmorgen gehen Nora und ihr Vater wie immer zur Kita. Doch was sehen sie da? An der verschlossenen Eingangstür baumelt ein Schild, auf dem steht, dass die Kita die ganze Woche über zu ist, weil die Röteln ausgebrochen sind. Was nun? Kurzentschlossen nimmt der Vater Nora mit zu seiner Arbeit ins Fotostudio. Und so geht es reihum weiter: Im Laufe der Woche ist Nora bei ihrer Mutter in der Schule, bei ihrer Tante im Hundesalon, bei ihrer Oma im Seniorenstift, und am Wochenende geht es sogar auf ein Hausboot. Gar nicht schlecht, findet Nora nun, wenn die Kita mal geschlossen ist. (Ursendung)

Aus unserem Netzwerk 2
Auf dem wunderbaren Blog Brainpickings gibt es einen schönen Text über Britta Teckentrups Bilderbuch „Moon“.

Nachruf
Die Autorin und Illustratorin Judith Kerr ist gestorben. Hier ist ein interessantes Interview mit ihr.

Zum Nachschauen
Der englische Illustrator Chris Haughton hat eine Animation darüber gemacht, welche Auswirkungen der Klimawandel für die Tiere in England hat. Schaut mal hier.

Zum Nachlesen
Der Kinderbuchladen, Galerie und Druckwerkstatt Krumulus in Kreuzberg hat es in die New York Times geschafft. Zu Recht, wie wir finden.

Neue Mitglieder
Wir freuen uns über unsere neuen Mitglieder: Julia Dürr (Illustratorin), Nele Brönner (Illustratorin und Autorin), Johanna Lindemann (Autorin), Thilo Reffert (Autor), Sepideh Sarihi, (Autorin) und Michael Wildenhain (Autor).

Tipp
Podcasts werden immer beliebter. Beim Börsenblatt gibt es einen schönen Artikel mit Literaturpodcastempfehlungen.

Links im April

© Loeweverlag, Nina Petrick, Vera Schmidt

Neuerscheinung Spreeautoren
Lilli Kolibri träumt von einem verwunschenen Paradies am Meer. Zusammen mit ihren Freunden, dem Gecko Ernesto und der Schnecke Polly, macht sie sich auf die Suche. Ihre Reise führt sie durch dichte Nebelwälder, über hohe Berge und vorbei an gefährlichen Tieren. Doch Lilli wäre nicht Lilli, wenn sie nicht sogar wilde Ratten und einen Puma bändigen könnte! Ob sie auch im Paradies wieder neue Freunde finden wird?

Der dritte Band der neuen Erstlesereihe von Nina Petrick, illustriert von Vera SchmidtLilli Kolibri und ihre Freunde erleben im kubanischen Dschungel spannende  Abenteuer mit einem Hauch Magie. Mit vielen farbigen Illustrationen zum Vorlesen und ersten Selberlesen für kleine Leserinnen ab 7 Jahren. Der Titel ist auf www.antolin.de gelistet.

 

Mehr lesen

Schomburgs Reimomat 2

© Agnieszka Kosakowska

Kill your Darlings

Andrea Schomburg 2019

Schrieb in Tag- und Nachtarbeiten

ein Romanwerk von acht Seiten.

Schrieb und schrieb, bis nach zwei Jahren

es zweitausendachtzig waren.

Handlungsbogen: Bonn bis Herne,

Schlüsselwerk der Postmoderne!

Leider wies der Werkverlauf

doch gewisse Längen auf

und ich musst‘ es etwas straffen

und gelegentlich leicht raffen.

Aber jetzt ist’s pointiert,

konsistent und strukturiert,

und dank konsequenter Striche

reduziert aufs Wesentliche.

Kein Geschwafel, kein Tam-tam,

wunderbar! Ein Epigramm.

Gütesiegel Buchkindergarten

Die Interessengruppe Leseförderung im Börsenverein des deutschen Buchhandels hat zusammen mit dem Deutschen Bibliotheksverband und dem Schirmherrn Paul Maar das Gütesiegel Buchkindergarten ins Leben gerufen.

Mit dem Gütesiegel Buchkindergarten sollen Kindergärten und Kindertagesstätten, die sich besonders um frühkindliche Leseförderung kümmern, unterstützt werden.

Bis zum 31. Mai können sich Kindertagesstätten und Kindergärten bewerben. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Projektes.