10 Fragen an unsere SpreeautorInnen: Nina Petrick

Foto: privat

………………………………………………………………………………………………………..
Name: Nina Petrick
geboren in:  Berlin
seit wann in Berlin: schon immer
………………………………………………………………………………………………………..

1. Was sind die drei Lieblingsbücher deiner Kindheit?

„Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner, „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr und „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ von Christine Nöstlinger.

2.  Wie kam es zu deinem Berufswunsch Autorin – und wie bist du es geworden?

Ich konnte schon sehr früh lesen und habe es geliebt, wenn mir meine Eltern viel vorgelesen haben. Manchmal habe ich Geschichten weiter geschrieben und gerne neue erfunden – dazu habe ich unsere alte Schreibmaschine benutzt. Regelmäßig habe ich bei Wettbewerben Texte eingereicht und manchmal in Literaturzeitschriften veröffentlicht. Für mein erstes Jugendbuch ‚Die Regentrinkerin‘ erhielt ich den Peter-Härtling-Preis. Das Manuskript wurde bei Beltz & Gelberg veröffentlicht. Das war quasi ein ‚Türöffner’. Seitdem schreibe ich für verschiedene Verlage und den Rundfunk.

Mehr lesen