Nur ein Erstleser?

Für 6 bis 8 Jahre. Schön bunt. Schön witzig. Schön schön.


Von Iris Wolfermann

© Gudrun Senger

Nachdem ich bereits viele Kinderbücher illustriert hatte, begann ich vor einigen Jahren zusätzlich zu schreiben. Ich wollte gern auch meine eigenen Geschichten illustrieren und hatte stets große Lust, Bücher nicht nur zu zeichnen, sondern auch komplett zu erzählen.

Schon als Kind entwarf ich kleine Buchprojekte. Mein erster Entwurf war das Nachzeichnen des Sachbuches „Vom Korn zum Brot“ von Ali Mitgutsch. Es erzählte davon, wie aus einer Kornähre ein Brot entsteht, das am Ende ein Kind beim Bäcker kauft. Besonders der rote Mähdrescher brachte mich mit der Darstellung seiner Perspektive damals zum Grübeln. Über mehrere Wochen malte ich mit Filzstiften die Bilder ab, Seite für Seite. Auch faszinierte mich die Vielfalt der Bücher. Ich liebte die großen, panoramahaften Seiten der Bilderbücher. Später las ich alles, was ich zwischen die Finger bekam, ich verschlang Märchen, Romane, Comics und Erzählungen und war häufiger Gast in der städtischen Bücherei.

Die Ideen zu meinen Geschichten entstehen aus einer Figur in meinem Kopf. Meist ist es ein Bild oder ein Charakter, den ich mir vorstelle, oder es gibt ein Erlebnis, das ich genauer beschreiben möchte. Manchmal kommt mir auch beim Illustrieren der Texte anderer Autor*innen die Idee zu einer Geschichte, oder ich finde sie in meiner realen Umgebung. Dann füge ich eine großzügige Portion Übertreibung, Witz und Fantasie hinzu. Mir ist wichtig, dass die Charaktere in meinen Geschichten nicht klischeehaft und lieblich sind. Einerseits sollen sich die Leser*innen mit ihnen identifizieren können, andererseits dürfen die Figuren auch unkonventionell handeln, um die Spannung der Geschichte zu erhöhen.

Mehr lesen

Grand Hotel Bellvue

Autor und Illustrator in Personalunion zu sein, hat viele Vorteile – kann aber auch ganz schön anstrengend sein …

Von Hendrik Jonas

Mein ganzes Leben lang habe ich gezeichnet und gemalt, fast mein ganzes Leben lang geschrieben: Tagebücher, Kalender und ungezählte Briefe (die ich natürlich auch mit Zeichnungen versehen habe). Wenn sich die Frage nach der wahren Profession allerdings daran bemisst, was leichter von der Hand geht, dann bin ich wohl doch Zeichner. Obwohl mir das Geschichten-Erfinden so einen Spaß macht. Wenn ich mal reinkomme …

Als mich der Tulipan Verlag mit der Bitte nach einer Hunde-Geschichte anrief, habe ich folgerichtig erst mal zu einem weichen Bleistift gegriffen und mir die einzelnen Hunderassen vorgenommen, und zwar in ihrer echten, hundemäßigen Gestalt: grimmige Boxer, haarige Bobtails, niedliche Yorkshire Terrier, missmutige Bulldoggen und klapprige Windhunde. Ich habe ganze Skizzenbücher mit ihnen gefüllt, auf Kassenbons und billigstes Kopierpapier gezeichnet und natürlich in meinen mich ständig begleitenden Wochenkalender. Profitiert habe ich nicht unerheblich davon, dass es in unserer Familie immer Hunde gab, nämlich fast ausnahmslos Deutsche Bracken.

Mehr lesen

Unsere Neuerscheinungen im Herbst 2020 / 2.Teil

VERRATEN
Autorin: Grit Poppe
Verlag: Dressler
Inhaltsangabe: Ost-Berlin 1986: Nach dem Tod seiner Mutter sperrt man Sebastian in ein Heim, das einem Gefängnis gleicht. Ausgerechnet sein Vater, der die Familie vor Jahren verlassen hat, holt ihn dort raus. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Als plötzlich ein Mann in Sebastians Schule auftaucht, erfährt er es: Sein Vater ist ein Staatsfeind. Und der Fremde ein Mitarbeiter der Stasi, der Geheimpolizei der DDR. Er will, dass Sebastian für ihn arbeitet. Sebastian bleibt keine Wahl. Entweder er bespitzelt seinen Vater oder er riskiert, dass die Stasi auch ihn in die Mangel nimmt – und Katja findet. Katja, die Sebastian versteckt, weil sie illegal aus dem Heim geflüchtet ist. Wenn sie auffliegt, ist er geliefert.
Zielgruppe: ab 14

Mehr lesen

Unsere Neuerscheinungen im Herbst 2020 / Teil 1

Die Spreeautor*innen haben trotz Corona weiter fleißig Bücher geschrieben und illustriert. Einige wurden zwar nach hinten verschoben und erscheinen später. Trotzdem gibt es jede Menge tolle neue Bücher, die wir euch heute vorstellen.

Coverillustration: Patricia Thoma

ACTIVISTS
Autorin und Illustratorin: Patricia Thoma
Verlag: Jacoby & Stuart
Inhaltsangabe: Patricia Thoma stellt in ihrer Graphic Novel junge Menschenrechtsaktivist*innen aus dem Bereich Umweltaktivismus, Kultur und Gesundheit vor, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz dazu beitragen, dass unsere Welt lebenswerter, gerechter und schöner wird.
Zielgruppe: Jugendliche


Mehr lesen

Trauer um Eva Muszynski

Die Berliner Kinderbuchszene verliert eine ihrer tollsten Illustratorinnen und Autorinnen:
Eva Muszynski.

© Lotte Ostermann

Eva Muszynski wurde 1962 in Berlin geboren und studierte Grafikdesign an der Hochschule der Künste Berlin. Früher zeichnete sie Comics für Erwachsene, seit 1997 illustrierte sie Kinderbücher, zu denen sie auch eigene Geschichten schrieb. Sie lebte mit ihrer Familie in Berlin.

Besonders bekannt sind natürlich die Bücher von Cowboy Klaus in Zusammenarbeit mit Karsten Teich. Aber auch viele andere Bücher aus ihrer Feder oder ihrem Stift sind bei renommierten Verlagen erschienen.

Mehr lesen