Trauer um Eva Muszynski

Die Berliner Kinderbuchszene verliert eine ihrer tollsten Illustratorinnen und Autorinnen:
Eva Muszynski.

© Lotte Ostermann

Eva Muszynski wurde 1962 in Berlin geboren und studierte Grafikdesign an der Hochschule der Künste Berlin. Früher zeichnete sie Comics für Erwachsene, seit 1997 illustrierte sie Kinderbücher, zu denen sie auch eigene Geschichten schrieb. Sie lebte mit ihrer Familie in Berlin.

Besonders bekannt sind natürlich die Bücher von Cowboy Klaus in Zusammenarbeit mit Karsten Teich. Aber auch viele andere Bücher aus ihrer Feder oder ihrem Stift sind bei renommierten Verlagen erschienen.

Wir haben es vom Gerstenberg Verlag erfahren. Auf der Verlagswebsite findet sich folgender Text:

„Der Gerstenberg Verlag trauert um Eva Muszynski (58), die nach kurzer, schwerer Krankheit am 25. August überraschend und viel zu früh gestorben ist.

Alle, die ihr nahestanden, sind fassungslos. Die gebürtige Berlinerin, tief verwoben mit ihrem Kiez, war bekannt als Illustratorin und Autorin. Engagiert und kämpferisch hat sie sich neben dem Beruf für die Kinder Flüchtender und die Gründung der Markthalle 9 in Kreuzberg stark gemacht.

Ihre unermüdliche Begeisterung für Menschen, Bilder, Geschichten und Bücher war ansteckend. Unsere Anteilnahme gilt ihrem Mann und ihren zwei Söhnen.“

Wir Spreeautor*innen schließen uns dieser Anteilnahme aufrichtig an.

Ein tolles Fotoshooting aus ihrem Atelier kann man hier sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.